FINDET IM NOVEMBER NUR ONLINE KOSTENFREI STATT


Unserer Seele wohnt eine unermessliche Heilkraft inne. Wenn Seele, Herz, Geist und Körper im Einklang sind, ist dies der Schlüssel für ein glücklicheres und gesünderes Leben.

 

An diesen Abenden wenden wir ganzheitliche Selbstheilungsmethoden und geführte Meditationen an, die helfen können glücklicher und gesünder zu werden.

Die Übungen können Stress reduzieren, die Wahrnehmung für sich und andere entwickeln und helfen, dass sich Emotionen und Gedanken mehr balancieren. Finden Sie Entspannung, Ruhe und Lebensfreude.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig, nur der Wunsch sich etwas Gutes zu tun.

Wir freuen uns auf Sie. 

Gabriela Fritz, Amira Meyer  

 

Teilnahme per Webinar:

Zoom-Meeting beitreten: https://zoom.us/j/96249044532?pwd=ZDFnY2dwazdqTGRIZ2NMdzlSelYydz09


Meeting-ID: 962 4904 4532

Kenncode: 3396815




 


TEILNEHMER-FEEDBACK

"Ich fand es extrem erdend.

So ruhig und tiefenentspannt habe ich mich

schon ewig nicht mehr gefühlt!"


"Bevor ich hergekommen bin, hatte ich in den Handgelenken und im Knie Schmerzen und im Becken hat es gezogen. Und jetzt sind erfreulicherweise meine ganzen Arthroseschmerzen weg."


SAMSTAG 5. DEZEMBER  10-17 Uhr

Heute ist Badetag – in FREUDE!


Erinnerst Du Dich an bestimmte Erlebnisse, Geschenke, Erlebnisse in Deiner Kindheit, die für Dich PURE FREUDE waren? Wo Du das Gefühl hattest Du platzt gleich vor Glück?


Freude ist der Quell unseres Lebens. Babys und Kinder machen es uns vor. Sie schöpfen nach Herzenslust aus dem Potential der Freude und entdecken so ihre Welt. Freude ist ihr natürlicher Zustand.


Wie ist das heute in Deinem Leben, fehlt Dir manchmal die Freude im Leben?

Lass es uns herausfinden, verändern und uns neu ausrichten. Wir bieten Dir Lösungswege an, mit denen Du wieder Deinen persönlichen Freudepfad finden und ihm folgen kannst.


Genieße mit uns die Schaumkronen der Lebensfreude.


Wir, Amira Meyer und Ivette Nitsche sind Referentinnen für Seelenweisheit und Soul Healing. Wir inspirieren, unterstützen und motivieren Menschen auf ihrem Weg zu sich, ihrer Selbstheilung und ihrem Potential.


Info: Ivette +49 (0) 176 569 367 86, ivette@soulwellness.center

5.12.2020 von 10 - 17 Uhr

Teilnahme: 25€


Liebevolle, harmonische Beziehungen sind ein natürliches, tiefes Bedürfnis in jedem von uns. Einander unterstützende und inspirierende Beziehungen haben wissenschaftlich erwiesen, positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Blockaden in unterschiedlichen Beziehungen können uns privat als auch beruflich viel Kraft kosten. Gleichzeitig können uns glückliche Beziehungen auch enorm beflügeln. Oftmals waren die erlernten Beziehungsmuster unserer Kindheit nicht hilfreich für unsere Beziehungsfähigkeit als Erwachsene. Es ist nie zu spät etwas zu verändern! In diesem Seminar schaffen wir die Voraussetzungen für die Entwicklung einer nährenden Beziehungskultur, und die beginnt in uns, in unserem Herzen. In angeleiteten Übungen gehen wir Schritt für Schritt vor, um eine neue Sicht- und Handlungsweise in unseren Beziehungen zu erlangen. Wir nutzen dabei positive Affirmationen, geführte Meditationen und ganzheitliche Selbstheilungsübungen. Freue Dich auf ein freudvolles, kreatives und lebendiges Seminar.

Der Workshop kann Dir helfen:

  • Deine Heilkraft freizusetzen
  • Grundursachen von Beziehungsproblemen zu erfahren Blockaden in Deinen Beziehungen (und zu Dir selbst) umzuwandeln
  • Gleichgewicht und Harmonie wiederherzustellen
  • die Kraft der Vergebung zu nutzen

Teilnahme vor Ort und per Webinar Soulwellness Center, Karl-Liebknecht-Straße 210,

16548 Glienicke / Nordbahn

Mit Ivette Nitsche und Amira Meyer


Kosten: Für alle, die das erste Mal an einem Workshop im Soulwellness Center teilnehmen: 130€ Webcast
Für Tao Hands Practicioner: 90€ Webcast

Anmeldung HIER: www.Soulwellness.Center


Danke Dirk Lehmann und allen Teilnehmern für den berührenden Workshop "Begegne der Seele der Natur" An den berührenden Botschaften und Erlebnissen der Teilnehmer wollen wir Euch gern teilhaben lassen.


Christian:

Liebe Amira, ich habe mich heute ganz persönlich bei der spirituellen Welt bedankt für all die Geschenke, die ich am Wochenende erhalten habe, auch für dich, als meine wirkende Lehrerin, Verbinderin mit dem Göttlichen und prägender Mensch in mein Leben.


Ramona:

Liebe Amira, am letzten Wochenende bist Du zur höchsten Form Deiner Selbst geworden und hast wirklich ALLES gegeben (Du große Mutter für uns)

Ich danke Dir so sehr für Deine Beharrlichkeit und Zielstrebigkeit, die diesen besonderen Workshop für uns erst ermöglichten.



Annemarie:
Es waren zwei Wesen da; ein Erdwesen, sehr kräftig und auch die Stimme kräftig und tönend und klangvoll. Er wird mir helfen mich zu erden. Da war hinter mir ein weibliches Luftwesen, ganz golden. Sie wolle mir Leichtigkeit bringen, dass ich mehr darüber verfügen kann. Ich konnte auch spüren, dass die Zerstörung der Natur auch in meinem Körper spiegelbildlich fühlbar ist.


Petra:
Ich hab gar keine Worte, ich bin so dankbar dafür. Ich hab Elfen gesehen und sie als ein Kribbeln an meiner Hand gespürt. Das mal mitzuerleben, so eine Zeremonie mit Gaben an die Naturwesen, das man das dann auch selbst zu Hause mit der Familie, mit den Kindern nachmachen kann, dass man sich viele bewusster mit der Natur verbinden kann, das hat mich sehr berührt.


Christian
Ich habe sehr viel wahrgenommen und gespürt und dafür bin ich sehr dankbar. Ich habe eine große Dankbarkeit und Wertschätzung der Elementarwesen gespürt. Als hätten sie mir die Hände auf die Schulter gelegt und mein -um Vergebung Bitten- auch angenommen. Ich hab gesehen wie viele Wesen sich zu uns gesellt haben und darauf gewartet haben, dass wir kommen.

Später habe ich einen Elf an meiner Seite gesehen mit Namen Satük. Er gab mir die Botschaft: „Ich mag Dich so, wie Du bist und Du bist sehr groß, also nicht körperlich, sondern von den inneren Werten. Mach die Augen auf und dann siehst Du mich.“ Und dann konnte ich ihn auch mit offenen Augen sehen, wie er vor mir saß.


Lisa:
Ich hatte die Assoziation mit einer Undine. Ihr Botschaft war: „Es ist richtig so, wie Du bist, Lisa. Ich liebe Dich. Schön, dass Du hier bist.

Danke.“


Dirk
Was wir jetzt hier machen ist so bedeutsam und geht weit über den Orte hinaus, nämlich auch nach Australien. Ich habe ein goldenes Gitternetz gesehen, um den Planten drumherum.

Wo wir in die Wahrnehmung gegangen sind, hatte ich das Gefühl, da war ein ganz lustiges Wesen an meiner Seite das war ganz kess!

Er sagte: „Dirk, Erdung ist doch super für dich, da helfe ich Dir!“


Patrick
Mein Elementarwesen war ein Drache der Erde: Ich soll meine Größe akzeptieren, womit ich Probleme habe. Ich soll lehren und in die Führung gehen. Ich soll meine Flügel ausbreiten und meine Größe akzeptieren. Meine Aufgabe ist zu lehren und lernen und zu führen.


Annemarie
Zu mir sind die Wesen mit dieser besonderen Sprache und Stimme gekommen. Ich hab sie gefragt, warum sie bei mir sind. Sie meinten sie sind schon lange bei mir und haben immer wieder versucht die Aufmerksamkeit zu erlangen. Hier an diesem Ort ist es ihnen nun endlich gelungen, dass sie sichtbar werden und ich sie wahrnehmen. Sie haben darauf gewartet, dass ich sie wahrnehmen und wollten Nähe zu mir. Gestern hat sich der Kleine schon so angekuschelt, angeschmiegt. Sie haben mir erzählt, sie haben schon so allerhand Schabernack mit mir getrieben, weil sie die Aufmerksamkeit erregen, sie möchte wahrgenommen, geschätzt und geliebt werden, sie möchten mir dienen, das heißt, dass ich Ihnen Aufgaben gebe.


Karin
Ich fühlt mich in die Entdeckungsfreude des Kindes versetzt. Ich sah ein kleines Engelwesen, was ich in der Glockenblume gemütlich gemacht hat. „Such Dir Unterstützung, aber pass auf auf wen Du Dich verlässt.“


Petra.
„Ich nehme absolute Dankbarkeit mit. Größte Wertschätzung für Euch ich bin dankbar, das ich hier teilnehmen durfte. Und ich bin dankbar, dass mir so viele Wesen begegnet sind, die mich begleiten und das wir Freunde werden. Ich habe gefühlt als wären die drei Tage wie gute sechs Tage gewesen.“



Feedbacks der Teilnehmer Naturwesen Seminar 2019


Ich nehme die Erfahrung mit meiner Seele näher gekommen zu sein, Ängste konnten gehen, es ist viel passiert, ich bin sehr dankbar dafür das ich da war, es ist viel Heilung für mich passiert für mein Herz und natürlich die tolle Gruppe.“


„Ich bin eins mit dem Drachen geworden, unser Herzen wurden eins. Ich fühlte mich beschützt, verwurzelt mit der Erde. Ich nehme mit nach Hause von dem Wochenende: Inspiration, tiefe Verbundenheit mit der Natur, Freude und berührt sein.“


„Ich nehme mit, dass ich nicht allein bin und mehr meiner Intuition folge und nicht so viel Angst haben soll.“


„Ich bin ganz schön überwältigt vom Wochenende! Ich bin auf meinem Weg einen Riesenschritt weiter gekommen, was ich gar nicht gedacht hätte. Ganz viele unterschiedliche, tolle Menschen habe ich kennengelernt, aber im Endeffekt sind wir alle gleich, wir haben die gleichen Sorgen und Ängste. Es war erstaunlich, dass man in so kurzer Zeit so verbunden sein kann.“


„Das Einhorn ist eigentlich mein innerer Helfer, der sich mir nicht immer zeigt, aber da ist für mich. Ich nehme vom Wochenende ganz viel Dankbarkeit, Hoffnung mit und weiter auf dem Weg zu zu sein und irgendwann anzukommen, aber eigentlich ist das nicht so wichtig, auf dem Weg zu sein ist schon gut, hauptsache es geht nicht rückwärts."


„Zu mir kam ein Zaubertroll mit knallgrünen Haaren, so wie ich ihn aus der Kindheit kenne. Er kam auf einer knallgelben Rutsche runter und als Geschenk hatte er ein unbeschriebenes Buch für mich dabei. Ich finde es ganz spannend, dass er genau diese Form gewählt hat, um sich zu zeigen.

Ich nehme vom Wochenende mit ganz tolle Begegnungen, viele neue Erfahrungen, Inspiration, die sich integrieren. Bin gespannt, wie sich das alles umsetzt.“


„Was ich auf jeden Fall mitnehme ist, dass ich es total schön finde, wie gerne die Wesen mit uns reden und wie liebevoll sie sich ausdrücken. Das finde ich sehr berührend.“


„Was ich auf jeden Fall mitnehme ist, weiter in diesem Austausch zu bleiben, das tut mir sehr gut. Es kommt ja auch drauf an, den tieferen Kontakt zur Seele zu haben und dabei können uns die Wesen unterstützen.“


„...Der Brustpanzer, die Formen des Drachen haben sich nach und nach aufgelöst und es ist nur noch Farbe und Licht übrig geblieben. Wir brauchen Form, um die Naturwesen zu verstehen, ich habe gemerkt ich brauche die Form nicht, es war schön, einfach nur viel Licht.

Ich nehme vom Wochenende mit Fülle, Fülle in jeglicher Form, ob es nun Liebe ist oder Wachstum ist oder Einblicke sind, die ich bekommen habe.“


Hier sind einige Mitteilungen von dem Workshop:


„Ich war sehr perplex: Es fühlte sich an, als wenn der Baum mich daran teilhaben lässt, wie es ist ein Baum zu SEIN. Ich fühlte mich wahnsinnig groß bis zum Himmel und total gefestigt und sehr ruhig. Es muss schön sein Baum zu sein.“


„Ich dachte: Oh, ich hab die Chance einen Baum zu umarmen, ich habe mich auch noch nie getraut irgendwo hinzugehen, um einen Baum zu umarmen. Ich hab mich gefreut und gedacht: Du hast jetzt gerade die Erlaubnis erhalten das zu tun.“


„Als ich den Baum berührt habe, habe ich gleich eine Verbindung gespürt und dann habe ich mit seiner Seele gesprochen und er hat mit meiner Seele gesprochen. Ich habe dem Baum von meinen Lasten erzählt, von meinen Ängsten. Er hat mit mir gesprochen, er hat mich getröstet. Ich hab gemerkt, dass ist genau MEIN Baum - meine Seele und seine Seele, wir verbinden uns jetzt. Dann hab ich ihm versprochen, dass ich ihn bis ans Ende meiner Tage in Erinnerung behalten werden, meine Seele und seine Seele verbunden sein werden. Diese Entschleunigung, die Zeit die ich mir genommen habe, ist die Zeit, die ich gebraucht habe, um in die Verbindung zu kommen, um das hier zu erfahren. ....Ich höre mich hier so reden, wie ich einen Baum umarme und eine Botschaft empfange... So etwas hätte ich vor ein paar Stunden nicht gedacht, so etwas zu sagen!“


„Ich fühlte mich geschützt in der Runde. Alleine wäre mir das nicht gelungen. Mit dem Baum war es sehr schön, ich konnte seinen Schmerz fühlen seiner abgebrochenen Äste. Es war sehr schön ihn zu umarmen, von der Größe war er wie ein Mensch. Der intensive Geruch und auch die Bewegung habe ich fühlen können, die er macht. Es war mir gleich ganz vertraut, wie ein lieber Mensch. Auch war schön, dass er nichts von mir fordert, er einfach da ist mit seiner Stabilität und Geborgenheit. Ich war auch sehr erstaunt, wie schnell das ging mit der Verbindung.“


„Die Herzmeditation ist genau im richtigen Moment zu mir gekommen. Alleine habe ich die Herzöffnung nicht so richtig hinbekommen, jetzt hat es wunderbar geklappt. Ich konnte ganz viele Farben sehen und mich ganz weit öffnen. Mein Herz hat oft Druck und Beklemmungen, es konnte sich jetzt öffnen und alles ist ganz leicht um mich herum geworden und plötzlich war alles frei und ganz offen.“


„Ich habe genau gespürt welcher Baum es ist, der mit mir sprechen wollte. Ich fand es auch sehr besonders die anderen Menschen zu beobachten, wie sie sich mit den Bäumen verbinden, wie sie in Kontakt treten. Das war für mich sehr besonders zu beobachten und es hat mich beeindruckt.“


„Bei mir war es ein Bäumchen, mit dem ich in Kontakt getreten bin. Es ging bei mir um ein Körpergefühl, weil ich mich mein Leben lang frage, wie es ist, wenn man nicht so groß ist wie ich. Das frage ich mein Leben lang schon. Es ging um den Austausch von groß und klein als Lebensgefühl. Ich habe mich runter gebückt zu dem Bäumchen und es hat sich dann mit mir gewiegt in einer gemeinsamen Bewegung. Meine Botschaft war: Jeder in seiner Individualität groß, klein, alles darf sein! Natur bedeutet auch geschehen lassen, es annehmen.“


„Ich hatte das Gefühl der Baum atmet auch, als ich ihn umarmt habe. So haben wir im Gleichklang Bauch an Bauch langsam geatmet. Ich konnte seine Seele spüren. Das ist die tiefste Realität, die tiefste Schönheit sich wieder zu verbinden.“


„Das kleine Bäumchen hat mich sehr angezogen, ich konnte es nicht umarmen, weil es so klein war, aber ich konnte es mit meiner Hand umfassen. Es war sehr liebevoll in Kontakt mit dem jungen Baum.“


Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Akzeptieren